Advertorials

Advertorial

Entdecken Sie Castricum

Der stillste Strand Nordhollands

In Castricum finden Sie den womöglich stillsten Strand Nordhollands. Radeln Sie den Stille (!) Strandweg quer durch die wundervollen Dünen zum südlichen Strandaufgang. Hier hören Sie die Brandung und sonst nichts. Wer es etwas belebter wünscht, parkt auf dem immensen Parkplatz beim Hauptstrandaufgang und genießt in einem der Strandcafés die beste Aussicht und ein Mittag- oder Abendessen, bis die Sonne untergeht.

Kaninchenbau besuchen
Die Dünen hier sind gewiss einen Besuch wert. Dank dem ausgedehnten Wander- und Radwegenetz finden Sie problemlos zu jedem gewünschten Ort. Die Aussichten über das jahrhundertealte Dünengebiet sind wunderschön. Unterwegs kommen Sie an einem der einladenden Rastplätze in den Dünen vorüber oder besichtigen Sie das Besucherzentrum De Hoep, das aussieht wie ein riesiger Kaninchenbau.

Schlafen in den Dünen
Zelter sind in Castricum gut aufgehoben, denn hier gibt es überdurchschnittlich viele Bauerncampingplätze. Auch die berühmten Campingplätze Bakkum und Geversduin sind in der weiten Umgebung bekannt. Mitten in den Dünen bieten sie Plätze für Zelt und Wohnmobil sowie viele andere außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten. Der Campingplatz Bakkum hat sogar ein eigenes Freilufttheater in einer Dünenpfanne. Vergessen Sie auch die diversen Hotels und Bed & Breakfasts in dieser ländlichen Umgebung nicht.
 
Huis van Hilde
Castricum ist kompakt; Sie finden hier alles, was Ihr Herz begehrt: ein Kino, ein Einkaufszentrum und gute Restaurants. Besuchen Sie auch mal das besondere Huis van Hilde hinter dem Bahnhof. Dieses funkelnagelneue Museum lässt Sie eine Zeitreise durch die archäologische Geschichte Nordhollands unternehmen.

Tip! Wollen Sie ungestört nacktbaden? Etwas südlicher, zwischen den Pfählen 47 und 48, ist ein FKK-Strand.

Möchten Sie mehr 'Geheimtips' über die Heerlykhyd Castricum (inklusive Akersloot, Limmen, De Woude und Bakkum)? Besuchen Sie dann die Entdeck Castricum Seite. Dort finden Sie mehr Info bezüglich Aktivitäten und Routen welche Sie kostenlos herunterladen können.

Wassers Weg...

Wir wussten gar nicht, dass die Dünen für unser Trinkwasser so wichtig sind. Nach einem Besuch des Besucherzentrums „De Hoep“ wissen wir jetzt ganz genau, wo unser Trinkwasser her kommt und wie es aufbereitet wird. Wirklich cool! Jurre und Sofie